Kunstrasen kaufen: Ideal für Garten, Balkon und Terrassen

Kunstrasen Cambridge

Kunstrasen Cambridge
8.9

Kundenzufriedenheit

9/10

    Lieferzeit

    9/10

      Service

      9/10

        Qualität

        9/10

          Preis-/Leistungsverhältnis

          9/10

            Vorteile

            • - Wasserdurchlässig bis 60 Liter/m²/min
            • - Unempfindlich gegen Hitze und Kälte
            • - Umweltfreundliche Herstellung
            • - UV-Stabil
            • - Vielfältige Einsatzgebiete

            Kunstrasen kaufen kann eine fabelhafte Alternative für die Aussaat sein. Die erhöhten Kosten bei der Anschaffung relativieren sich. Denn das Mähen von Rasen ist überflüssig. Es wird kein Dünger benötigt. Selbst der Zeitaufwand verringert sich, da nur selten ein Unkraut durchblickt. Somit ist der Kunstrasen der perfekte Bodenbelag für Garten, Terrasse, Balkon und weitere Flächen.

            Wer es gerne natürlich mag und dennoch einen gepflegten und sehr sauberen Grün haben möchte, der greift lieber zum Rollrasen.

            Kunstrasen kaufen: Rasenteppich Floordirekt PRO!

            Im direkten Vergleich sticht der nachfolgend aufgeführte Kunstrasen positiv hervor.

            Kunstrasen Cambridge Floordirekt PRO:

            • KunstrasenGesamthöhe: 22 mm
            • Gewicht: ca. 1.800 gr/m²
            • Wasserdurchlässig bis ca. 60 Liter/min/qm
            • Verhindert Staunässe
            • Äußerst belastbar
            • Hitze- und Kälte unempfindlich
            • Naturnaher Rasenersatz
            • Erhöhte Rutschsicherheit
            • Umweltfreundliche Herstellung (frei von Blei und Cadium)
            • UV-stabil (DIN 53387)
            • Einsatzgebiete: Garten, Terrasse, Balkon, Sauna, Hobbyraum, Wintergarten, Camping, Schwimmbad, Hotels, Boote und Messeauftritte

            Weitere Informationen können dem Seitenanfang entnommen werden.

            Marken-Check: Hier kann Kunstrasen erworben werden

            Kunstrasen kaufen ist bei diversen Anbietern möglich. Die nachfolgende Aufführung beschränkt sich jedoch auf Produkte, die beim Online-Händler Amazon angeboten werden. Dort werden Kunstrasen-Teppiche in einer großen Preisspanne, in unterschiedlichen Farbvarianten und für diverse Einsatzgebiete geboten. Die Auswahl reicht für eine Entscheidung aus und praktisch jedermann besitzt dort ein Konto.

            Händler/Verkäufer/Anbieter Beschreibung Muster-Produkt
            Eulberg In unterschiedlichen Größen werden Kunstrasen-Flächen zum Verkauf geboten. Ein sattes Grün mit Latex/Noppen auf der Rückseite wird geboten. Es stehen unterschiedliche Farben zur Auswahl. Rasenteppich mit Noppen
            DPI Dieser Händler bietet Rasenfliesen an. Kunden sind größtenteils mit dem Anblick und dem Gefühl zufrieden. Bisweilen wird angemerkt, dass der Rasen haart. Grasmatte 33 x 33 cm
            Havatex Rasenteppich wird in verschiedenen Farben angeboten. Darunter befinden sich auch Stufenmatten. Teppich Anthrazit
            Primaflor Ausgestattet mit Drainagenoppen kommt dieser Kunstrasen daher. Es werden Farbabstufungen und weitere Töne verwendet. Premium Rasenteppich Patio
            To-Do Lifestyle Der Hersteller hat diverse Produkte zur Auswahl. Das UV-stabile Musterprodukt zeigt ein sattes Grün, ist schadstofffrei und verrottungsfest. Fertigrasen (Kunst) 200 x 300 cm (Länge x Breite)
            Tapima-Carpet Wenige Produkte in Natur, die mit unterschiedlichen Maßen veräußert werden. Das Material wird ausdrücklich für Balkon und Terrasse empfohlen. Tapima Grass – diverse Größen
            Hometrend             Natur ist die vorherrschende Farbe beim Kunstrasen kaufen im Sortiment dieses Herstellers. Diverse Nuancen sind vorhanden. Kunden bewerten die Artikel sehr gut. Kunstrasen mit Noppen
            Floordirekt In sieben verschiedenen Farben werden Kunstrasenflächen für unterschiedliche Geschmäcker bereitgestellt. Farbwunder Royal 133 x 600 cm

            Andere Anbieter können unter Amazon Kunstrasen aufgerufen werden. Natürlich gibt es auch zahlreiche Hersteller, die nicht beim Versandhändler gelistet sein. Auch Baumärkte, wie Obi, Hornbach oder Bauhaus können das künstliche Grün ausliefern.

            Definition: Was ist Kunstrasen?

            Der Kunstrasen definiert sich über seine Fasern. Was dem Naturrasen der Grashalm, ist dem Kunstprodukt seine Faser. Diese sind auf einem Backing getuftet. Ein Vergleich bietet sich mit der Herstellung eines klassischen Teppichs an. Das Material besteht meist aus Polypropylen oder Polyethylen. Diese werden mit Stichen an das Tuch geheftet.

            Die Rückseite des Materials ist mit Latex beschichtet. Dadurch wird eine gewisse Robustheit erzielt. Die Matten sind zudem perforiert. Dies bedeutet, dass sie wasserdurchlässig sind. Dadurch kommt es nicht zu Pfützen auf der künstlichen Grasnarbe.

            • Achtung: Beim Kunstrasen kaufen sollten die Produktbeschreibungen exakt gelesen werden. Einige Artikel werden für die Verwendung im Innenbereich entworfen. Diese werden häufig ohne Perforierung ausgeliefert und sind daher nicht wasserdurchlässig.

            Einsatzgebiete: Kunstrasen kaufen und verwenden

            Der Kunstrasen ist robust, dauerhaft naturfarben und überaus pflegeleicht. Mit diesen Merkmalen eignet er sich perfekt für die nachfolgend vorgestellten Einsatzmöglichkeiten.

            • Sport: Bei diversen Sportarten wird der Rasen einer großen Beanspruchung ausgesetzt. Zahlreiche Sportverbände schätzen das künstliche Grün, welches sich bei Qualitätsprodukten in der Bespielbarkeit kaum bis gar nicht von natürlichem Boden unterscheidet. Kunstrasen kaufen ist insbesondere bei diesen sportlichen Aktivitäten beliebt.
              • Fußball: Als Sportrasen muss keine Pflegearbeit geleistet werden. Der Kunstrasen verträgt zumeist eine höhere Beanspruchung, als die Rasensaat. Wo beim Aussähen von lediglich 300 Stunden Spielzeit ausgegangen werden kann, ohne einen Qualitätsabfall zu bemerken, hält das Fertigprodukt die komplette Saison durch. Diese Variante ist auch im regelmäßigen Spielbetrieb vorzuziehen. Bis neues Gras wächst oder Rollrasen angewachsen ist, dauert es seine Zeit.
              • Hockey: Die Kontrolle über den Ball wird mit dem Kunstprodukt erleichtert. Gleichwohl ist die Geschwindigkeit gesteigert worden. Die Fähigkeiten der Spieler werden herausgefordert und die Zuschauer erleben ein spannenderes Spiel.
              • Baseball: In der amerikanischen Baseball-Liga (MLB) spielen einige Teams auf Kunstrasen. Unzulänglichkeiten können sich auf das Verhalten des Balls und den Lauf der Spieler auswirken. In einem Sport wo Ball und Bewegung gleichzeitig im Auge behalten werden muss, ist eine tadellose Oberflächengestaltung sehr wichtig.
              • Tennis: Auch im Tennis wird auf Kunstbelag gespielt. Gerade die schnellen Richtungswechsel der Spieler strapazieren den Boden ganz enorm. Häufig finden zahlreiche Matches hintereinander auf dem gleichen Platz statt, was die Belastung weiterhin erhöht.
              • Golf: Hier kann ein Großteil der Fläche mit originalem Rasen gestaltet werden. Aber der Abschlagsplatz ist großen Strapazen ausgesetzt. Dieser kann mit der robusten Variante ausgestattet werden. Es gibt zudem Matten, welche die Reaktion eines Golfballs auf dem Sandplatz nachstellen. Beim Putten, vor dem Einlochen, kann ebenfalls der ebene Kunstrasen gewählt werden. Auch beim Minigolf kann das Kunstprodukt zum Einsatz kommen.
              • Rugby: Diese Sportart, welche vollen Körpereinsatz erfordert, profitiert davon, dass die Spieler sich nicht mit dem Dreck herumschlagen müssen, sollte sich das Wetter gegen die Teams stellen.
              • Schulsport: Auch auf den Sportplätzen der Schulen folgt eine Klasse auf die Nächste. Es werden Kosten für die Wartung gespart. Zudem wird der hohen Belastung standgehalten.
            • Garten: Jeden Tag wird auf das schöne Grün im Garten geblickt. Wer wenig Zeit für Pflege und Aussaat hat, der „fährt“ mit Kunstrasen kaufen oftmals besser. Unkraut hat hier kaum eine Chance und die Qualität bleibt über Jahre erhalten. Tiere, wie Hunde und Katzen, freunden sich ebenfalls mit dem Unterboden an. Wasserdurchlässigkeit wird gewährleistet. Auch in Vorgärten kann Kunstrasen eingesetzt werden.
            • Balkon: Ein angenehmes Gefühl an den Füßen und ein Hauch von Natur auf dem Stadt-Balkon werden mit Kunstrasen ebenfalls geboten. Zudem ist es kostengünstig möglich, kleine Flächen auszulegen.
            • Terrasse: Auf Gras würden die Stellen, wo Tische und Stühle stehen, sich eindeutig verfärben. Das Green kann dort sogar absterben. Da das künstliche Produkt weder auf Licht, noch auf Wasser angewiesen ist, eignet es sich für Terrassen perfekt.
            • Schwimmbecken: In Freibädern, auch als Umrandung für Pools im heimischen Garten ist der Untergrund ebenfalls zu empfehlen. Unabhängig vom Wetter „blüht“ der Teppich das ganze Jahr über.
            • Events und Messen: Um diverse Stände zu präsentieren, vielleicht sogar für Gartengeräte, ist Kunstrasen geeignet. Im Innenbereich würde keine Saat wachsen und Schmutz müsste später beseitigt werden.
            • Verkehrsinseln: Auch in der Innenstadt, können die Buhnen, welche den Verkehr regeln sollen, mit dem dauerhaften Grün ausgestattet werden. Das Stadtbild würde davon profitieren.
            • Dekoration: Im eigenen Haushalt, im Garten, aber auch bei Unternehmen gibt es diverse Orte, wo der Unterboden durch seinen Deko-Effekt überzeugen kann.
            • Spielplätze: Viele Orte, an denen Kinder spielen könnten, werden nach regnerischem Wetter nicht aufgesucht. Schmutz ist der Feind der Eltern, die anschießend für das Waschen des Nachwuchses und der Kleidung zuständig sind. Mit Kunstrasen ausgelegt, bleibt auf dem Spielplatz die Sauberkeit erhalten.
            • Beete und Pflanzzonen: Wo Blumen gepflanzt werden, kann der Unterboden auch mit dem unechten Rasen ausgelegt werden, um dem Wildwuchs keine Chance zu bieten.

            Wer einen Moment über die Anwendungszwecke nachdenkt, dem werden zusätzliche Ideen kommen. Beispielsweise kann Kunstrasen kaufen auch für den Camping-Ausflug sinnvoll sein.

            Diese Vorteile bietet Kunstrasen seinen Käufern

            Kunstrasen ist ein wandelbares Produkt. So kann ein anderer Grund für den Fußballplatz gewählt werden, als für den privaten Garten. In ersterem Beispiel ist das originale Spielgefühl für die Kaufentscheidung ausschlaggebend. Im Privatbereich spielen andere Aspekte, wie das Aussehen und das Gefühl an den nackten Füßen eine wichtigere Rolle.

            Weitere Vorteile zum Kunstrasen-Kauf auf einen Blick:

            • Eigenschaften bleiben erhalten: Ein Sportrasen nutzt nicht so schnell ab. Bei der Rasensaat muss irgendwann gesäht werden, um Löcher zu flicken oder ein Rollrasen-Stück ausgetauscht werden. Auch im heimischen Garten ist die Langlebigkeit ein Thema, welches dauerhaft die Kosten senkt.
            • Sportgeeignet: Der richtige Rasen sorgt für Stoßdämpfung und schont so den Körper.
            • Kein Düngen: Künstliches Grün profitiert keineswegs von Dünger. Diese Anschaffung kann eingespart werden.
            • Nie wieder Rasenmähen: Auch der Kauf des Rasenmähers und gegebenenfalls des Benzins oder der anfallenden Stromkosten sind kein Thema mehr.
            • Zeitersparnis: Wer nicht düngen, harken, jäten oder schneiden muss, der hat mehr Zeit in seinem Garten zu entspannen.
            • Natürlicher Anblick: Kunstrasen kaufen bedeutet nicht, dass es dauerhaft nach Plastik ausschaut. Hochwertige Produkte können auf den ersten Blick von der Optik kaum von einer wirklichen Naturfläche unterschieden werden.
            • Maulwurf ade: Das künstliche Produkt besteht aus einem robusten Untergrund. Dieses ist wasserdurchlässig. Der Maulwurf wird es jedoch schwer haben.
            • Ohne Wildwuchs: Naja, sagen wir ganz selten kommt mal ein unerwünschtes Gewächs durch die feinen Drainagelöcher des Kunstrasens gewachsen. Der Aufwand zur Beseitigung ist sehr unaufwändig.
            • Umweltfreundlich: Das Fehlen an natürlichem Gras wird durch das unnötige Besprengen aufgefangen. Rasenmäher laufen ab Frühjahr regelmäßig und belasten die Umwelt selber. Wer Zeit bei der Pflege des Grüns einspart, kann zudem mehr Bäume und Büsche pflanzen und so die Umwelt auch mit echten Pflanzen erfreuen. Auch das zweifelhafte Düngen und somit eine Belastung des Grundwassers entfällt. Selbst die Herstellung ist wesentlich umweltschonender geworden. Die Langlebigkeit trägt weiterhin zur Ökologie bei.
            • Einfach zu verlegen: Hobby-Handwerker können sich im privaten Bereich selber versuchen. Bei sportlich genutztem Kunstrasen sollte lieber ein Profi angeheuert werden. Gleiches gilt für Flächen mit gewerblicher Nutzung.
            • Hitzebeständig: UV-Strahlung kann dem Kunstrasen nichts anhaben. Wo sich der Naturrasen bei großer Hitze verfärbt, beschränkt sich das künstliche Produkt auf eine erhöhte Temperatur.
            • Allergiker geeignet: Eine Allergie gegen Rasen ist für viele ein Hindernis sich das Grün anzupflanzen. Kunstrasen kaufen kann dieses Problem fachgerecht und ohne Beschwerden lösen.

            Damit vereint der Kunstrasen die Aspekte der kostengünstigen Anschaffung, einer Zeitersparnis durch wesentlich verringertem Pflegeaufwand, dem dauerhaft grünem Design und nicht zuletzt der Umweltfreundlichkeit.

            Kunstrasen selber verlegen: So wird´s gemacht!

            Die Entscheidung pro Kunstrasen ist gefallen? Dann stellt sich als nächstes die Frage, ob der gekaufte Artikel selber verlegt wird. Nachfolgend können die Arbeitsschritte und somit auch der Aufwand eingesehen werden.

            1. Aushub: Beim Kunstrasen wird mehr von der Oberfläche genommen, als dies bei der Rasensaat der Fall wäre. Das Ziel ist es die Schicht zu entfernen, wo sich die Insekten aufhalten. Dort gräbt für gewöhnlich der Maulwurf. Dieser kann für Unebenheiten sorgen. Daher sollte sein Aufenthalt bestmöglich ausgeschlossen werden.
            2. Einebnen: Als nächstes muss eine glatte Oberfläche geschaffen werden. Wichtig ist die richtige Tiefe zu erreichen, welche schließlich mit der Floorhöhe des Kunstrasens auf das gewohnte Niveau gebracht wird. Häufig wird eine Schicht Kies empfohlen, welche unterhalb des Rasens aufgeschichtet wird. Dadurch kann das Regenwasser besser ablaufen.
            3. Verlegen: Nach dem Kunstrasen kaufen wird das Grün in Bahnen verlegt. Die Größe muss vor der Bestellung berechnet werden. Bei eckigen Flächen ist die Arbeit leicht zu bewerkstelligen. Bäume, Blumenbeete und andere „Hindernisse“, welche den Garten zieren, können mit einem Teppichmesser durchgelassen werden. Hierbei wird die entsprechende Stelle einfach ausgeschnitten.
            4. Befestigen: Schlussendlich muss der Teppich an den jeweiligen Enden befestigt werden. Entsprechende Nägel oder Kleber sorgen für den notwendigen halt. Schließlich soll der Rasen nicht wandern. Dies ist jedoch nur vorübergehend nötig.
            5. Versanden: Quarzsand wird auf der Fläche verteilt. Es werden 15 Kilogramm je m² empfohlen. Dieser wird mit einem Besen oder einer entsprechenden Kehrmaschine eingearbeitet. Keine Sorge, der Sand ist im Endeffekt nicht mehr zu sehen. Er sorgt jedoch für den notwendigen halt. Jetzt kann der Kunstrasen begangen werden.

            Als Unterbau für das Kunstprodukt können auch andere Drainage-Systeme genutzt werden. Hobby-Handwerker mit ein wenig Erfahrung sind zumeist in der Lage das Verlegen in Eigenarbeit zu übernehmen. Wem dieser Aufwand zu groß ist oder wer sich die Tätigkeit handwerklich nicht zutraut, der beauftragt einen Fachbetrieb.